GEW
 
Newsletter Bildung in der digitalen Welt
Die Schulschließungen haben zu einem weltweiten Boom von Kommunikationsplattformen geführt. Jetzt warnt die Bildungsinternationale vor dem Einfluss kommerzieller Anbieter auf die Bildungsinhalte. Außerdem in diesem Newsletter: Onlinelehre an Hochschulen in der Coronakrise, Chaos macht Schule, „Politische Bildung ist wichtiger denn je!“ sowie Service-Tipps zu einem Infopaket über Verschwörungstheorien.

Viel Spaß beim Lesen!
Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Redaktion: Birgita Dusse, Jessica Geh

Aktuelles

alt_text
Studie der Bildungsinternationale. Corona-Pandemie treibt Privatisierung der Bildung voran
Kommunikationsplattformen haben während der Schulschließungen weltweit die Klassenzimmer ersetzt. Eine Studie der Bildungsinternationale warnt vor dem Einfluss kommerzieller Technologie-Anbieter auf Bildungsinhalte.
alt_text
Pädagogik und Digitalisierung. Kein Ersatz für die Präsenzlehre
Die Coronakrise hat die Hochschulen unvorbereitet getroffen. Die Erfahrung könnte zu einer Neubewertung der Onlinelehre führen.
alt_text
Weiterbildung in der Coronakrise. Freiberuflerinnen und Freiberufler ohne Schutz
In Zeiten von Pandemie, Abstandsregeln und digitalem Unterricht zeigt sich die lange bekannte prekäre Lage von Weiterbildnerinnen und Weiterbildnern besonders deutlich.
alt_text
Politische Bildung ist wichtiger denn je!
Mitte Juni konnte der Vorstandsbereich Berufliche Bildung und Weiterbildung gemeinsam mit dem DGB Nord in Schwerin die Tagung „Wichtiger denn je: Politische Bildung und Professionalisierung“ als erste größere Präsenzveranstaltung der GEW seit Bestehen der Corona-Pandemie ausrichten.
Begriff des Monats: Augmented Reality (AR)
Augmented Reality (AR), also erweiterte Realität, bezeichnet eine computerunterstützte Darstellung, welche die reale Welt um virtuelle Aspekte ergänzt. AR wird meist via Smartphones genutzt: Über die Kamera des Gerätes werden zusätzliche Informationen oder Objekte in das Abbild der realen Welt eingeblendet. Dies reicht von einfachen Texteinblendungen über Video- und Soundausgaben bis zu animierten 3D-Inhalten. Um AR zu erleben, müssen Nutzerinnen und Nutzer eine Softwareanwendung herunterladen. Für AR gibt es zahlreiche Apps, die von Informationen zur Orientierung in fremden Städten bis zur Erkennung von Planeten und Satelliten am Himmel reichen. Die Technologie ist bereits in vielen Museen im Einsatz, um Exponate um Informationen zu ergänzen.
Glossar Digitalisierung
 

Service-Tipps

alt_text
Pädagogik und Digitalisierung. So groß wie Afrika
Seit 2007 bietet der Chaos Computer Club das Projekt „Chaos macht Schule“ an. Was der Verein an Schulen macht, erklärt Steffen Haschler vom CCC Mannheim, der Informatik, Mathematik und Physik an einem Gymnasium in Heidelberg unterrichtet.
alt_text
Sind wir alle nur Schlafschafe? – Verschwörungstheorien in Zeiten von Corona
Die „Hygiene-Demonstrationen“ verdeutlichen, dass Verschwörungsideologien nicht nur im Netz kursieren, sondern zu einem realen Problem geworden sind, das sich politisch manifestiert. klicksafe stellt ein Informationspaket zum Thema Verschwörungstheorien auf der Webseite zur Verfügung.
alt_text
11 Tipps für digitale Spiele in der Schule
Digitale Lernspiele können in der politischen Bildung, aber auch in Fächern wie Physik, Kunst und Geschichte mit den Lehrplänen verbunden werden. Die GEW hat einige Games ausgewählt, die etwa die Themen Flüchtlinge, Armut oder Kinderarbeit aufgreifen.
alt_text
Apps, Tools und soziale Medien für Lehrkräfte
Die Notenvergabe digital verwalten, eigene Lernvideos produzieren oder Snapchat-Stories statt Referate vergeben: Lehrkräften stehen zahlreiche organisatorische Apps sowie neue didaktische Methoden zur Verfügung. Die GEW stellt einige vor.
     
alt_text alt_text alt_text